Kontakt

Keine Entlastung der Wohnungsmärkte durch Neubauten in Sicht

23.03.2020

Das statistische Landesamt NRW hat diese Woche verkündet, dass die Baugenehmigungen für Wohnungen 2019 um 3,3 % gestiegen sind. Was sich auf den ersten Blick für viele Wohnungssuchende gut anhört, entpuppt sich laut Einschätzung von Matthias Wirtz, Leiter Research bei der KSK-Immobilien, bei näherem Hinsehen als doch eher enttäuschend.

Landesweit wurden mit knapp über 57.000 Wohnungen gut 1.800 mehr Wohnungen genehmigt als noch im Vorjahr – wobei genehmigt nicht gleichzusetzen ist mit fertiggestellt. Gut 600 Genehmigungen entfielen dabei auf Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, also auf das Segment, das zur Entlastung der angespannten Märkte in den Städten besonders benötigt wird. Angesichts des spürbaren Ungleichgewichts in diesen Märkten, dürften auch diese Zahlen jedoch nicht für eine spürbare Entlastung in den kommenden Jahren führen. Vielmehr beobachten die Neubauexperten der KSK-Immobilien, dass es angesichts steigender Baukosten immer öfter vorkommt, das genehmigte Projekte gar nicht sofort gebaut werden.

In Anbetracht dieser Entwicklungen können wir allen Wohnungssuchenden auch weiterhin nur empfehlen: Bereiten Sie sich gut vor, seien sie entscheidungsfähig. Ein bei der KSK-Immobilien hinterlegtes Immobiliengesuch ermöglicht es Ihnen, schnell über neue Angebote am Markt informiert zu sein. Ein Finanzierungsgespräch mit den Baufinanzierungsberatern der Kreissparkasse Köln ermöglicht es Ihnen zudem, schnell und verbindlich entscheiden zu können, wenn Ihnen ein Angebot gefällt. 

 

Quelle: https://www.it.nrw/nrw-33-prozent-mehr-baugenehmigungen-fuer-wohnungen-2019-erteilt-98987

Das könnte Sie auch interessieren

Experten der KSK-Immobilien vertreiben innovative Seniorenapartments

31.03.2020

Der Megatrend demografischer Wandel macht auch vor dem Immobiliensektor nicht halt. Bedingt durch einen starken Zuzug und die hohe Anzahl von Einpersonenhaushalten ist in der Landeshauptstadt Düsseldorf der Wohnraum für Senioren knapp. Gerade altersgerechte und barrierefreie Wohnformen gibt es zu wenige – hier setzt das Konzept „Pures Leben new care“ des Projektentwicklers PRO URBAN AG an.

Corona-Krise: Keine Zeit für Panik an den Immobilienmärkten

30.03.2020

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat am 30.03.2020 ein Sondergutachten zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie veröffentlicht. Dass diese auch Auswirkungen auf den deutschen Immobilienmarkt haben wird, steht außer Frage. Eine Einschätzung von Matthias Wirtz, Leiter Research bei der KSK-Immobilien.

KSK-Immobilien vermittelt 16 Doppelhaushälften am Oberpleiser Freizeitzentrum

10.03.2020

Die KSK-Immobilien, der Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln, vermittelt 16 Neubau-Doppelhaushälften in der Dollendorfer Straße in Oberpleis. Der Bauträger des Neubauvorhabens ist die Bad Honnefer Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft.

KSK-Immobilien blicken auf erfolgreiches Geschäftsjahr 2019

06.02.2020

Die KSK-Immobilien, der Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln, hat das Jahr 2019 vor dem Hintergrund steigender Immobilienpreise in der Metropolregion Köln/Bonn mit einer Umsatzsteigerung von 22,4 Prozent beendet. Die Zahl der vermittelten Objekte stieg auf 1.902. Den umsatzstärksten Geschäftsbereich bildeten dabei erneut die klassischen Bestandsimmobilien.

Vertriebsstart: neues Mikrowohnprojekt in Düsseldorf

31.01.2020

Im Februar starten die Mikrowohnexperten der KSK-Immobilien mit einem neuen Mikrowohnprojekt in Düsseldorf und unterstützen den Projektentwickler Pro Urban AG beim Vertrieb. Auf der Grafenberger Allee plant Pro Urban eine neue Apartmentanlage mit 108 Apartments aus der Projektreihe „Pures Leben“ und schafft damit passenden und zeitgemäßen Wohnraum in der Landeshauptstadt.

Autofreie Innenstädte als Herausforderung für Bauträger

08.01.2020

Viele Stadtplaner haben eine Vision: die autofreie Stadt. Immer mehr Städte möchten den Pkw aus dem Verkehr verbannen, um Unfallzahlen, Schadstoffe und Lärm zu reduzieren. Es entstehen immer mehr autofreie Zonen, Parkflächen werden immer teurer oder verschwinden ganz. Das hat zur Folge, dass manche Wohngebiete – insbesondere in den Innenstädten – nur noch schwer erreichbar sind.

Diese Website verwendet Cookies

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um die Nutzung bestimmter Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Einige von ihnen sind essenziell, während wir andere dazu nutzen, unsere Website permanent zu verbessern, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren.

Unter Einstellungen finden Sie die Möglichkeit, Cookies individuell zuzulassen. Detaillierte Informationen, welche Cookies wir verwenden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie auf „Standard“ klicken, akzeptieren Sie alle Cookies und genießen das bestmögliche Web-Erlebnis.

Eigene Einstellungen

  • Datenschutzeinstellungen

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Helfen Sie uns, Ihnen eine optimale Website zu bieten.

    Essenzielle Cookies:

    Diese Cookies sind unbedingt notwendig, damit Sie auf der Website navigieren und ihre Funktionen und Services nutzen können.

  • Dritte

    Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.
  • ,
  • Statistiken

    Statistik-Cookies erfassen Informationen anonym. Sie helfen uns dabei zu analysieren, wie unsere Besucher unsere Website nutzen (sog. Tracking)
  • ,
  • Marketing

    Marketing Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem Sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.